Eröffnung des Möbelhauses Segmüller in Pulheim

15. Dezember 2016

Die Firma Segmüller gehört zu den größten deutschen Möbelfilialisten und unterhält sieben Einrichtungshäuser im süddeutschen Raum, von denen drei (Friedberg, Parsdorf und Weiterstadt) über eine Verkaufsfläche von mehr als 40.000 m² verfügen. Gesamtvertriebsleiter Reinhold Gütebier hat jüngst erklärt, künftig bundesweit wachsen zu wollen, zum Teil auch durch die Übernahme bestehender Häuser. Das Unternehmen bilanzierte 2015 einen Umsatz von einer Milliarde Euro.

Die neue bauliche Anlage mit Außenabmessungen von rund 240 m Länge und 140 m Breite wurde in zwei Bereiche (Warenhaus und Lager) unterteilt. Das 5-geschossige Warenhaus sowie auch als das 4-geschossige Lager wurden in Fertigteilbauweise errichtet. An der Südwestfassade wurde an das Warenhaus ein stählernes Eingangsportal mit einer ca. 12 m auskragenden, abgespannten Vordachkonstruktion angebaut. Im Bereich des zentralen Lichthofes des Warenhauses erfolgte zusätzlich zu den über den gesamten Gebäudegrundriss verteilten Treppenhaus- und Aufzugsanlagen eine Erschließung der Verkaufsgeschosse über eine stählerne Rampenkonstruktion, die vom Dachtragwerk abhängt. Zum Bau gehören unter anderem eine Event-Arena sowie der für die Häuser des Familienunternehmens typische spiralförmige Aufgang, der die Stockwerke miteinander verbindet.

Am 14.12.2016 konnte das neue Möbelhaus nach einem langen Genehmigungs- und Gerichts-Krimi in Pulheim eröffnen. Ein untergeordnetes Gericht hatte auf Betreiben der Nachbargemeinden die Baugenehmigung im Nachhinein für rechtswidrig erklärt und die Eröffnung zuerst untersagt.

Unsere Leistung bestand in der Prüfung der statisch-konstruktiven Unterlagen.

Quelle und weitere Info´s siehe:

https://www.property-magazine.de/nach-gerichts-krimi-moebelhaus-segmueller-sperrt-pulheim-auf-79021.html

http://www.ksta.de/region/rhein-erft/pulheim/eroeffnung-nach-rechtsstreit-erster-blick-ins-moebelhaus-segmueller-in-pulheim-25289552