Errichtung eines Sprühtrockners bei der BASF Construction Solutions GmbH in Trostberg

14. April 2016

Bei dem Bauvorhaben handelte es sich um die Erweiterung der Melment-Anlage zur Aufstellung eines neuen Sprühtrockners.

Die zwischen den beiden Bestandsgebäuden eingefügte, teilunterkellerte Gebäudestruktur wurde in gemischter Bauweise, Stahlbeton- und Stahlbauweise hergestellt. Bei einer Grundrissfläche von etwa 15,00 m auf 17,00 m besitzt das neue Gebäude eine Gesamthöhe von 21,90 m.

Die Tragstruktur setzt sich zusammen, aus über die gesamte Höhe verlaufende, u-förmig angeordnete Stahlbetonwände mit zusätzlichem Aufzugsschacht, an welche die Stahlkonstruktion (kraftschlüssig) anschließt. Diese wurde aus zwei Rahmen (Giebel- und Mittelrahmen mit jeweils vier Stützen) gebildet. Innerhalb des Gebäudes befinden sich begehbare Bühnenebenen.

Die Aussteifung der Tragstruktur wurde über die Stahlbeton-Wandscheiben und über Verbände in der Giebelwand und den Zwischenebenen realisiert. Als Gründung wurde eine Bodenplatte bzw. ein Streifenfundament unter dem Stahl-Giebelrahmen vorgesehen. Als Dach- und Wandbekleidung kamen gedämmte Trapezblechprofile zum Einsatz. In der Dachebene wurden zusätzlich zwei Katzbahnträger angeordnet. Die Erschließung erfolgte durch Zugänge aus dem Nachbargebäude und einem außenliegenden Treppenturm in Stahlbauweise auf der Ostseite.

Mit dieser Anlage kann die BASF Construction Solutions GmbH in Trostberg eine breite Palette von PCE-Pulverprodukten, also Additive für Mörtel auf zementärer- oder Gipsbasis sowie Ölfeldanwendungen herstellen.

Die Bauzeit betrug 12 Monate und wurde im Oktober 2015 fertiggestellt.

 

  • Gebäudetyp: Produktionsgebäude
  • Geschosse: vier

Unsere Leistungen:

  • Gebäude- und Tragwerksplanung
  • Brandschutz