Startschuss für neuen Gär- und Lagerkeller

16. April 2014

Unter dem Motto „Tradition und Moderne“ baut das Hofbräuhaus Traunstein einen neuen Gär- und Lagerkeller im Zentrum der Bierstadt Traunstein. Mit dem ersten Spatenstich erfolgte am Dienstag der Startschuss für das Bauprojekt mit einem Investitionsvolumen von vier Millionen Euro.

Im Herbst vergangenen Jahres wurde die leerstehende ehemalige Mälzerei abgerissen, um Platz zu schaffen für das neue „Schmuckstück“ der seit 1612 in Traunstein ansässigen Brauerei. „Die Philosophie unserer Brauerei ist die Verbindung von Handwerkskunst und innovativer Technik und genau das geschieht auch hier auf unserer Baustelle bei jedem Schritt. Und dabei arbeiten wir ausschließlich mit Handwerkern aus der Region zusammen.“ erklärt Maximilian Sailer, der Bräu zu Traunstein.

Der neue Gär- und Lagerkeller soll bis Mitte nächsten Jahres fertiggestellt sein, es können also noch viele spannende Schritte von den Traunsteinern hautnah miterlebt werden. „Aus Sicht der Stadt Traunstein ist es sehr erfreulich, dass eines der wichtigsten ansässigen Unternehmen mit diesem modernen Bauvorhaben in die Zukunft investiert und so – mitten in der Stadt – sein klares Bekenntnis zum Standort Traunstein abgibt“, sagte Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke zum Neubau des Gär- und Lagerkellers.

Mit dem Neubau schafft das Hofbräuhaus Traunstein die Voraussetzungen, um für viele weitere Jahrzehnte hervorragende Biere an Bierliebhaber aus nah und fern zu liefern.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Bernhard Sailer, Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Christa Sailer, Bräu Maximilian Sailer mit Sohn Josef und Gattin Birgit, Bauleiter Hannes Scheuerl und Geschäftsführer Michael Mayer (Firma Mayer Hoch- & Tiefbau), Braumeister Nik Mayrshofer, Statiker Marcus Maier und Geschäftsführer Ludwig Haumann (Firma Haumann & Fuchs)

Quelle: Wochenblatt